Konstruktion

 

Prüfstände

CAD-Modell eines Prüfstandes Urheberrecht: © RWTH Aachen | IST

Das IST betreibt fünf rotierende Großprüfstände, fünf Kaskaden- und Windkanalprüfstände und zwei Versorgungsverdichter. Bei den Aufbauten und Modifikationen dieser Vielzahl an Prüfständen hat das IST sich eine große Expertise bei der Konstruktion und dem Aufbau solcher Anlagen erarbeitet. Dabei kann das IST große Erfahrung im Projektmanagement, sowie in der Konzeptionierung und Umsetzung von Auf- und Umbauten komplexer Prüfständen vorweisen.

Neben der Planung der eigentlichen Prüflinge und Teststrecken ist eine weitere Herausforderung die Planung der Peripherie. Dabei fallen unter anderem Arbeiten im Bereich des Rohrleitungsbaus, der Ölversorgung oder Kühlung an. Ein weiterer wichtiger Arbeitsbereich ist die Erstellung von Sicherheitskonzepten, die eine Gefährdung von Personen und Versuchseinrichtungen ausschließen.

 

Messtechnik und Sondenverstellvorrichtungen

Turbomaschinen stellen hohe Anforderungen an den Einsatz von Messtechnik. Um zuverlässige und genaue Messdaten zu erhalten ist die Beachtung dieser Anforderung in der Auswahl und Konstruktion von Messtechnik unerlässlich. Das IST bietet für ein Baukastensystem für Standardlösungen für Sonden und Rechen. Darüber hinaus hat das IST große Erfahrung bei der Konstruktion von maßgeschneiderten Lösungen für spezielle Herausforderungen. Dabei spielt immer wieder die Miniaturisierung der Messtechnik, bei gleichbleibender Messgenauigkeit eine wichtige Rolle.

Insbesondere für Sondenmesstechnik ist es entscheidet den Messort der Sonde präzise einstellen und bestimmen zu können. Hierfür bietet das IST eine Vielzahl von Sondenverstellvorrichtungen an. Klassische Verstellvorrichtungen bieten die Möglichkeit Sonden entlang der Sondenschaftachse zu verfahren und sie um diese Achse zu verdrehen. Darüber hinaus sind auch Verstellvorrichtungen für die Umfangsrichtung für den Einsatz in runden Kanälen und Linearverstellungen für den Einsatz in rechteckigen Kanälen möglich. Die individuelle Anpassung von der bewährten Standardlösungen ist jederzeit möglich. So können Verstellvorrichtungen zum Beispiel mit einer aktiven Kühlung für den Einsatz bei hohen Temperaturen ausgestattet werden.