Windkanäle (IST)

  Windkanal Urheberrecht: © RWTH Aachen | IST

Am IST werden mehrere Windkanäle betrieben, um Strömungsphänomene im Detail untersuchen zu können. Durch ihren einfachen Aufbau können die Testeinrichtungen schnell an neue Forschungsaufgaben angepasst werden.

  Maschinenhalle IST Urheberrecht: © RWTH Aachen | IST

Um die große Versuchshalle befinden sich im ersten Stock verteilt mehrere Versuchsboxen, in denen sich entsprechende Windkanäle befinden. Alle Boxen werden durch die zwei institutseigene Verdichter mit Druckluft versorgt und ein gleichzeitiger Betrieb von bis zu zwei Prüfständen ist möglich.

Jede Box weist einen schwingungsentkoppelten Zwischenboden auf sowie zusätzliche Anschlüsse für Druckluft und Wasser. Eine sehr gute Zugänglichkeit über Fenster sowie in den Boxen installierte Kräne ermöglichen die einfache und genaue Installation von großen Bauteilen. Des Weiteren sind die Versuchsboxen 1, 2 und 5 für Lasermessungen der Klasse 4 ausgerüstet.

Die in den Versuchsboxen befindlichen Windkanäle werden genutzt, um die in Strömungsmaschinen auftretenden komplexen Strömungsphänomene zu modellieren und so genauer und getrennt von anderen Einflüssen zu untersuchen. Aktuell werden in den Versuchsboxen folgende Prüfstände betrieben:

Ebener Gitterwindkanal

Ringgitterwindkanal

Heißgasgitterwindkanal

Freistrahl-Kalibierkanal

In der Versuchsbox 4 wird derzeit ein Motorprüfstand aufgebaut. Darüber hinaus befinden sich in den weiteren Räumen ein Labor zur Kalibrierung von Druck und Temperaturmesstechnik, eine optische Vermessungsmaschine vom Typ GOM Atos Triple Scan und das Elektroniklabor.