Forschungsgebiete

  Brennstoffzellenflugzeug Urheberrecht: © RWTH Aachen | IST

Das Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen ist in zahlreichen Forschungsgebieten tätig. Neben den klassischen Turbomaschinen werden innovative Energiewandlungssysteme wie beispielweise schallarme, hybridelektrische Luftfahrtantriebe erforscht und entwickelt.

 

Energiewandlungssysteme für die Zero-Emission-Luftfahrt

Moderne, elektrifizierte Luftfahrtantriebssysteme und innovative Energieträger wie Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe ermöglichen zukünftig eine emissionsfreie Luftfahrt. Dazu erforscht das IST innovative Energiewandlungssysteme für Flugzeuge verschiedener Größenklassen.

Leise Propulsoren für Flugtaxis

Um in der Bevölkerung eine breite Akzeptanz für die urbane und regionale Luftmobilität zu erreichen, muss neben der Emissions- auch die Lärmfreiheit gewährleistet sein. Das IST entwickelt, konstruiert und erprobt daher leise Propulsoren für diese Flugtaxis.

Kompetenzzentrum Verdichter der MTU Aero Engines AG

Als Kompetenzzentrum für Verdichter der MTU Aero Engines führt das IST Forschungsarbeiten an einem Axialverdichter für moderne Flugtriebwerke durch. Dies bietet die Möglichkeit, aktuelle Forschungsthemen an einem anwendungsnahen Versuchsträger zu untersuchen.

Radialverdichter

Im Bereich der Radialverdichter forscht das IST an Industrie- und Triebwerksanwendungen. Zudem wird ein Prüfstand für einen Brennstoffzellen-Radialverdichter erbaut.

Strömungsmesstechnik

Das IST verfügt über eine große Erfahrung in der Auslegung und der Fertigung unterschiedlichster Strömungsmesstechnik. Zudem werden am Institut statische Kalibrierungen für Druck und Temperatur sowie dynamische Kalibrierungen im Freistrahl-Kalibrierkanal durchgeführt.

Entwicklung CFD-Methoden

Komplexe Strömungsphänomene werden mittels numerischer Simulationen untersucht. Das IST trägt zur Entwicklung innovativer CFD-Methoden bei, indem numerische Konzepte entwickelt und diese Methoden validiert werden.

Raumfahrtantriebe

Das Lehr- und Forschungsgebiet Raumfahrtantriebe des DLR-Standorts in Lampoldshausen beschäftigt sich mit wissenschaftlichen Grundlagen und neuen Technologien für die Anwendung in zukünftigen Raketenantrieben.