Forschungsschwerpunkte

 
Radialverdichter Urheberrecht: RWTH Aachen | IST

Am IST forschen Doktorandinnen und Doktoranden an experimentellen sowie theoretischen Problemstellungen, die im Bereich der Antriebstechnologie oder Energieerzeugung eingesetzt werden. Neben den klassischen Themen, die alleinig nach höheren Maschinen-Wirkungsgraden oder breiteren Kennfelder streben, entwickeln die Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit den Industriepartnern neue multidisziplinäre Fragestellungen, die Gesichtspunkte hinsichtlich einer besseren Verträglichkeit mit der Umwelt (bspw. Schallemissionen) sowie einer genaueren Vorhersage der Lebensdauer (bspw. Aero-Struktur-Interaktion) bewerten. Die äußerst enge Verbindung zu den führenden nationalen und internationalen Turbomaschinenherstellern gewährleistet an anwendungsnahen Problemstellungen zu arbeiten.

Schlüsselelemente für die Forschungstätigkeiten sind zum einen verschiedene hochinstrumentierte Großprüfstände (Radialverdichter-, Axialverdichter- und Turbinenprüfstände) sowie vier Windkanäle. Die institutseigene Konstruktionsabteilung und Werkstatt ermöglicht die Planung und Umsetzung experimenteller Vorhaben. Zum anderen stehen umfangreiche Hochleistungsrechenkapazitäten auf dem RWTH Compute Cluster sowie der JARA (Jülich Aachen Research Alliance) Partition für numerische Simulationen zur Verfügung.