Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

„Vorauslegung lärmarmer Propulsoren – Numerik/Analytik“

Kontakt

Name

Peter Jeschke

Telephone

workPhone
+49 241 80-95500

E-Mail

Kontakt

Name

Jan Koppelberg

Telephone

workPhone
+49 241 80-95500

Anbieter

Lehrstuhl und Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen

Unser Profil

Das Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen betreibt intensive experimentelle und theoretische Forschung auf dem Gebiet der Strömungsmaschinen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Hierfür stehen modernste Versuchseinrichtungen wie auch leistungsfähige Rechnerkapazitäten zur Verfügung.

Ihr Profil

  • Sehr guter Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in einem ingenieurswissenschaftlichen Studium
  • Kenntnisse in der Aero-/Thermodynamik von Turbomaschinen
  • Kenntnisse in der Strömungsakustik sind von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich der numerischen Strömungsberechnung sind von Vorteil

Ihre Aufgaben

Innerhalb mehrerer kooperativer Forschungsprojekte werden am IST derzeit alternative Flugzeugantriebe erforscht, welche neue Möglichkeiten für einen nachhaltigen urbanen und regionalen Luftverkehr eröffnen. Zusätzlich zur Schadstofffreiheit ist die Reduktion der Geräuschemissionen von herausragender Bedeutung, um eine hohe Akzeptanz neuartiger Luftmobilität in der Bevölkerung zu schaffen. Als vielversprechende Propulsoren zur Reduktion des Antriebslärms werden sowohl langsam drehende freie als auch niedrig belastete ummantelte Propeller eingesetzt. Aufgrund der Vielzahl möglicher Propulsordesigns ist der Einsatz schneller analytischer Vorauslegungsverfahren während des Antriebsvorentwurfs unerlässlich. Neben der Vorauslegung der Aerodynamik werden diese Verfahren dazu eingesetzt, sowohl die Schallentstehung als auch die Schallausbreitung hin zum ruhenden Beobachter am Boden zu minimieren.

Im Rahmen der angebotenen Stelle soll ein am Institut entwickeltes Vorauslegungsverfahren für lärmarme Propulsoren erweitert werden. Zu diesem Zweck sollen sowohl die aerodynamischen als auch akustischen Berechnungsmodelle für weitere Propulsorkonfigurationen erstellt und in das Verfahren integriert werden. Ziel ist eine deutliche Steigerung der Vorhersagegenauigkeit der Geräuschemissionen, um somit die Grundlage für eine nachfolgende Optimierung der verschiedenen lärmarmen Propulsoren zu schaffen.

Bei dem Antriebsvorentwurf handelt es sich um einen interdisziplinären Prozess, der viele Gesichtspunkte gleichermaßen berücksichtigen muss. Aus diesem Grund muss im Rahmen der wissenschaftlichen Tätigkeit ein Gesamtverständnis im Bereich aller benötigten Disziplinen erarbeitet werden. Der Projektschwerpunkt liegt auf der Vorauslegung der Propulsoren und der Bewertung ihrer für den Flugbetrieb relevanten Eigenschaften mit besonderem Fokus auf der Akustik.

Es ist vorgesehen, dass die Forschungsergebnisse des Vorhabens in eine Promotion überführt werden.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 4 Jahre.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000003713
Frist:31.12.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl und Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen
Prof.Dr. Peter Jeschke
Templergraben 55
52062 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.