Besuch Hanno Fischer

12.04.2022
Besuch Hanno Fischer Urheberrecht: © IST | RWTH Aachen

Am Dienstag, dem 12. April 2022, besuchte der bekannte deutsche Flugzeugkonstrukteur Hanno Fischer mit seinem Sohn Herwig Fischer das Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen der RWTH Aachen.

 

Der gemeinsame Anknüpfungspunkt ist die Entwicklung von Mantelpropellern, die Hanno Fischer bereits in den 60er Jahren erforscht hat und die heute ein Forschungsgebiet des ISTs sind. Mit großer Begeisterung berichtete Fischer von der Vielzahl seiner seit den 50er Jahren entworfenen Flugzeuge und erzählte von erfolgreichen, aber auch gescheiterten Experimenten in der Luftfahrt.

Als Ergänzung zu der Historie von Herrn Fischer führte Institutsleiter Prof. Jeschke durch die neuen Prüfstande und Versuchsträger des Instituts zur Erprobung von geräuscharmen Mantelpropellern, die in zukünftigen Flugzeugen für die regionale Luftmobilität verbaut werden. Zudem zeigte das IST, mit welchen modernen Methoden und Simulationssoftware heutzutage Mantelpropeller entwickelt und optimiert werden.

Auch wenn sich die Art und Weise der Entwicklung von Propulsoren über die Jahrzehnte stark gewandelt hat, verbindet die Begeisterung für die Technik die Ingenieursgenerationen und beide Seiten haben viel voneinander lernen können. Das IST bedankt sich sehr bei Familie Fischer für die tolle Möglichkeit, sich über die Historie und Moderne der Luftfahrt auszutauschen.

Mehr Informationen zu Hanno Fischer finden Sie hier.